Schulaktionstag am Tegelberg

Schwangau, 17. Februar 2012 – Rund 400 Viertklässler der Grundschulen Füssen-Schwangau, Lechbruck, Pfronten-Nesselwang, Roßhaupten-Rieden, Halblech und Steingaden kamen heute Vormittag zum erstmalig stattfindenden Schulaktionstag „Auf die Plätze, fertig, …Ski!“ im Rahmen des DSV Schulsportkonzeptesan die Tegelbergbahn Schwangau. „Wir sehen es als unsere erste Aufgabe den Kindern bereits im Grundschulalter die Begeisterung für die verschiedenen Formen des Wintersports nahezubringen, das sind unsere Mitglieder und Talente von morgen“, so Wolfgang Weißmüller, BSV-Koordinator Leistungssport und Hauptverantwortlicher für die Organisation des Schulaktionstages. Auf dem Programm standen Ski Alpin für Anfänger und für Fortgeschrittene sowie Skirennlauf, Ski Langlauf für Anfänger und Fortgeschrittene mit Biathlon-Werfen, Skispringen mit Alpinski und Spiele im Schnee mit Schneeschuhwandern. Veranstalter dieses Projekts mit Modellcharakter ist der Bayerische Skiverband e.V. (BSV) in Zusammenarbeit mit dem Gymnasium Hohenschwangau, als Partnerschule des Wintersports im Ostallgäu, sowie den ortsanliegenden Vereinen. „Es ist schon erstaunlich, dass insgesamt 100 Paar Alpin- und Langlaufski ausgeliehen wurden. Daraus lässt sich schließen, wie viele Kinder noch nie auf Skiern gestanden sind, obwohl wir hier im Allgäu quasi direkt im Skigebiet leben. Ich persönlich hoffe, dass wir als Partnerschule des Wintersports mit dem heutigen Tag vielleicht den ein oder anderen noch Grundschüler für das Gymnasium Hohenschwangau begeistern konnten“, so Peter John, Koordinator Schule/Leistungssport des Gymnasiums Hohenschwangau.

Zwischen 9 und 12 Uhr konnten die Teilnehmer ihr Können in Sachen Wintersport unter Beweis stellen und einen schulfreien Vormittag im frisch gefallenen Schnee genießen. Die Station für die Anfänger Ski Alpin mit einem Zauberteppich als Förderband und diversen Spielstationen im Schnee betreute unter anderem der BSV-Geschäftsführer Klaus Rambach persönlich: „Mein Terminkalender ist zwar zur Zeit mehr als ausgebucht, aber so viele leuchtende Schüleraugen im Neuschnee sind auch für mich etwas ganz Besonderes und eine gelungene Abwechslung zu den Vorbereitungen für die Biathlon-WM in Ruhpolding, die gerade auf Hochtouren läuft“.
Ski Alpin für Fortgeschrittene war mit 165 Kids der stärkste Bereich und wurde auch höchstprofessionell von dem Lehrteam des Allgäuer Skiverbands und 7 Schülern/Skilehrern des Gymnasiums Hohenschwangau unterstützt. Mit Uli Martin, einem der beiden Stützpunkttrainer des Skistützpunktes Head, konnten sich die Schüler auch an den alpinen Rennsport herantasten, indem ein Riesenslalom-Zeitlauf, ein Slalom und ein Parallelslalom gesteckt wurden. Im Bereich Skisprung und Ski Nordisch wurde gleich Talentsichtung betrieben: Stützpunkttrainer Skisprung des Allgäuer Skiverbands Christian Raimund schrieb sich die Besten auf und lud diese zum nächsten Probetraining ein. Gleiches taten auch die anwesenden Langlauf-Verantwortlichen Elena Egger und Andi Schweiger. Die Tegelbergbahn Schwangau stellte Infrastruktur sowie ermäßigte Karten für die Teilnehmer gerne zur Verfügung und befürwortet eine Wiederholung dieser Art von Veranstaltung im nächsten Jahr: „Seit diesem Winter haben wir angefangen unseren Flutlichtbetrieb am Dienstag-, Donnerstag- und Freitagabend für den normalen Skibetrieb zu sperren und die mit Kunstschnee präparierten Pisten dem Skinachwuchs der ortsanliegenden Skivereine sowie dem Skistützpunkt Head zur Verfügung zu stellen. Das ist für uns eine Maßnahme der Talentförderung, eine andere ist sicher der heutige Schulaktionstag Auf die Plätze, fertig, …Ski!“, erklärt Franz Bucher, Geschäftsführer der Tegelbergbahn GmbH & Co. KG.

Bild: