Schulaktionstag am Finsterwalder-Gymnasium Rosenheim für die neuen PZW-Sportler in Südbayern

Am 4. Oktober fand ein sensationeller Schulaktionstag in Rosenheim statt. Veranstalter war das Finsterwalder-Gymnasium Rosenheim in Kooperation mit dem Skiverband Inngau und dem Bayerischen Skiverband, gesponsert vom Verband der bayerischen Wirtschaft und der Firma CRAFT. Der Firmenchef von CRAFT ist ein ehemaliger Schüler des Finsterwalder-Gymnasiums.
„Wir freuen uns sehr, dass wir als Partnerschule des Wintersports an diesem herrlichen Sonnentag das Gelände der Landesgartenschau nutzen dürfen“, bedankte sich Lisa Hauzenberger-Recher, Schulleiterin des Finsterwalder-Gymnasiums, in ihrer Begrüßungsrede bei den Veranstaltern der LGS. Das Partnerzentrum für den Wintersport fördert in einer Kooperation zwischen dem Kultusministerium und dem Bayerischen Skiverband Leistungssportler an 32 Partnerschulen in 10 Partnerzentren.
Staatssekretär Dr. Marcel Huber vom Bayerischen Kultusministerium ermunterte die neuen PZW-Kinder, die große Chance zu nutzen und am FWG Leistungssport und Schule optimal miteinander zu vereinen.
Ludwig Baur, vbw Geschäftsführer München-Oberbayern, betonte: „Die bayerische Wirtschaft will den Schwung sportlicher Aktivitäten nutzen und Bewegung in die Berufsorientierung der Jugendlichen zu bringen und ihnen interessante technische Berufsfelder aufzeigen.“
Der 2. Bürgermeister der Stadt Rosenheim, Anton Heindl, stellt die hohe Bedeutung des Sports in unserer modernen Medienwelt heraus. Im Sport kann jeder seinen persönlichen Wert finden.
„Wir wollen die Kids in den Schulen zum Outdoor- und speziell zum Wintersport animieren“, sagte Ski-Weltmeisterin Miriam Vogt, Präsidentin des Bayerischen Skiverbands, die die neuen Talente des Schuljahrs 2010/11 der PZW-Schulen aus Bad Tölz, Tegernsee, Miesbach, Traunstein, Marquartstein, Füssen, Brannenburg und Rosenheim offiziell in das Fördersystem aufnahm.
Dass dieser Aktionstag für die Schülerinnen und Schüler ein großes Erlebnis wurde, dafür sorgten die Sportlehrkräfte des FWG mit einer Vielzahl von Mitmach-Aktionen wie Kanuslalom, Laserbiathlon, Kletterturm, Slackline, Inline-Skating und Streetball. Ein Chemie-Versuchslabor der Ludwigs-Maximilians-Universität München bot Experimente an. Man konnte Substanzen testen oder Hautcreme herstellen. Die Info-Teams der Ausbildungsoffensive Bayern informierten über die vielfältigen Chancen und Möglichkeiten der Berufsausbildung im M+E-Bereich.

Mehr Infos zum Projekt „Partnerzentren des Wintersports“ und eine Bildergalerie zum Aktionstag gibt es auf der Homepage des Finsterwalder-Gymnasiums unter folgendem Link:
http://www.finsterwalder-gymnasium.de/unterricht/faecher-und-fachschafte...

OStDin Lisa Hauzenberger-Recher

Bild: