Gymnasium Münchberg siegt beim oberfränkischen Bezirksfinale „Jugend trainiert für Olympia“ im Skilanglauf 2019 in allen Wettkampfklassen.

Am 14. Januar 2019 fand bei besten Schneeverhältnissen und unter optimalen organisatorischen Bedingungen, unter Leitung der Bezirksschulobfrau Stefanie Hofmann, das Bezirksfinale des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ im Skilanglauf in Neubau (Fichtelberg) statt. Neben den sieben Mannschaften der Partnerschulen des Wintersports der Region Fichtelgebirge (Jacob-Ellrod-Realschule Gefrees in der Wettkampfklasse Mädchen III (2004 – 2007) und gemischt IV (2006 – 2009) sowie Gymnasium Münchberg in allen fünf möglichen Wettkampfklassen) ging eine Mannschaft (Jungen III (2004 – 2007)) der Mittelschule Weidenberg im Schulverbund mit Bad Berneck an den Start. In allen Wettkampfklassen siegten die Mannschaften des Gymnasiums Münchberg, die Oberfranken beim Landesfinale vom 28. bis 30. Januar 2019 in Oberstdorf vertreten dürfen.
Ohne die fleißige Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler sowie die Unterstützung der örtlichen Skiclubs (SC Gefrees – hier ist insbesondere Landestrainer Stephan Popp zu nennen, SC Münchberg – Heinz Flade und Zacharias Lochner, FC Wüstenselbitz – Gustav Rauh) wäre dieser Erfolg des Gymnasiums Münchberg beim Bezirksfinale Skilanglauf nicht möglich gewesen. Das Bild zeigt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Bezirksfinales „Jugend trainiert für Olympia“ im Skilanglauf des Gymnasiums mit ihren Trainern sowie ihrer betreuenden Lehrkraft.

Bild: 
JtfO Bezirksfinale Oberfranken Skilanglauf 2019